Area M – DAL: “Independence”

Am 11.03.16 sind wir zu siebt beim ersten, von der Deutschen Airsoft Liga organisierten Spiel auf dem uns altbekannten Spielfeld Area M angetreten.

Gespielt wurden drei Fraktionen. Militär, Freiheitskämpfer und PMC’s. Wir waren Teil des PMC Teams und “kämpften” gegen das Militär des herrschenden Diktators. #MaximumFreedom! Die Freiheitskämpfer waren ein wenig unentschlossen und wechselten gerne mal im ungünstigsten Zeitpunkt ihre Zugehörigkeit was das ganze sehr dynamisch machte. Man wusste nie genau was die Anderen vorbereiten. Deshalb war Diplomatie untereinander essentiell. Das Event war frühzeitig ausgebucht, ca 100 Spieler waren anwesend.

Der Spielfluss war immer actionreich und ab und an geprägt von kleinen LARP-Elementen, die jedoch leider schnell im Spielgeschehen untergegangen sind. Zudem war das Briefing zu Beginn ein wenig durcheinander und die erste halbe Stunde verlief ziemlich unkoordiniert. 
Bemerkenswert war aber das Catering dass die DAL bereitstellte. Kostenlose Getränke und eine “Frühstückstüte” sind nicht die Norm. In diesem Sinne von uns einen riesigen Daumen nach oben!
Zusätzlich bekam jeder noch einen Patch für seine Fraktion. Für den angebotenen Preis wirklich sagenhaft.

Eine weitere kleine Attraktion war ein Stand vom Team Airhawks, bei dem man sich die neusten HPA Systeme anschauen, probeschießen und mit netten, kompetenten Mitgliedern über Sinn und Unsinn philosophieren konnte. 

Wenn noch ein wenig an der Umsetzung der geplanten Organisation gearbeitet wird, könnten die Events der DAL zu meinem neuen Favorit im Bereich der Skirms werden.

– Buschi

Area M / neuer Bewerber (Kalkin)

Heute sind wir zu dritt auf der “Area M” angetreten. Unter anderem ist es das erste Spiel für unseren neusten Bewerber Kalkin gewesen, der mit guter Motivation einen positiven Eindruck hinterlassen hat.

Der Spieltag war ein offener Spieltag, welches von Area M selbst organisiert worden ist. Für uns war es das erste mal da wir ansonsten immer über die “Bonn Air Mission Games”, oder die “OP Skynet” Missionen das Spielfeld besucht haben. Auffallend war, dass der Rollenspielaspekt kleiner war als bei den bisherigen Spielen, was jedoch nicht allzu sehr negativ auffiel.
Trotz eines für uns neuen Veranstalters, war es ein lohnenswerter, spaßiger Tag mit etwa 190 Spielern.

-Buschi